• Mavo Planet

5 schöne Reiseziele in Deutschland

„Warum in die Ferne schweifen, sieh, das Gute liegt so nah!“ wusste bereits Johann Wolfgang von Goethe. Und Recht hatte der große Dichterfürst. Für einen gelungenen Urlaub muss niemand viele Stunden im Flieger sitzen, um ans andere Ende der Welt zu gelangen. In unserer Heimat findet der Reisende alles, was sein Herz begehrt – offenes Meer und Binnenmeer, Hochgebirge, Mittelgebirge, malerische Flusstäler, romantische Städtchen sowie jede Menge Geschichte und Kultur.


Es gibt viele Dinge, die für einen Urlaub in Deutschland sprechen. Neben einer ungeahnten Vielfalt an Kunst, Kultur, Natur und Sportmöglichkeiten punktet unsere Heimat mit einer guten Infrastruktur und einem fairen Preis-Leistungs-Verhältnis. Weitere Vorteile sind:


- vergleichsweise kurze Entfernungen

- keine Probleme mit der Verständigung

- gute Bahnverbindungen und sichere Radwege

- keine Autobahnmaut

- sauberes Leitungswasser

- keine gefährlichen und giftigen Tiere


Nicht jeder startet gern mit stundenlangem Warten auf dem Flughafen in den Urlaub – und das oft zu den unmöglichsten Tag- und Nachtzeiten. In Deutschland ist selbst die maximale Distanz vom Allgäu nach Nordfriesland mit dem Pkw oder der Bahn bequem zu bewältigen.


Deutschland hat viele schöne Ecken – und fünf besonders schöne Urlaubsdestinationen für einen Urlaub im eigenen Land möchte ich im Folgenden vorstellen.


Pfälzerwald

Im Südwesten von Rheinland-Pfalz erstreckt sich auf über 180.000 Hektar der Pfälzerwald und ist damit das größte zusammenhängende Waldgebiet Deutschlands. Mit dem nördlichen Teil der Vogesen auf der französischen Seite gehört die Region zum grenzüberschreitenden Biosphären-Reservat „Pfälzerwald-Vosges du Nord“. Hier trifft der Urlauber nicht nur auf viel Wald, Felsformationen und Burgen, sondern auch auf malerische Weinberge, denn ein großer Teil der Südlichen Weinstraße ist ebenfalls Teil des Biosphären-Reservats.


Der Pfälzerwald ist ein Eldorado für Wanderer und Naturliebhaber. In dem größtenteils intakten Waldgebiet ist eine sehr abwechslungsreiche Flora und Fauna zu Hause, seit einigen Jahren ist hier sogar der Luchs wieder heimisch geworden. Frische Waldluft, mehr als 10.000 Kilometer gut ausgezeichnete Wanderwege, verträumte Dörfchen und imposante Burgen und Burgruinen machen einen Urlaub im Pfälzerwald zu einem abwechslungsreichen und erholsamen Erlebnis für die ganze Familie.


Zu den besonderen Attraktionen zählen die größte Buntsandstein-Felslandschaft Europas mit atemberaubenden Felsen, der Baumwipfelpfad in Fischbach und der imposante Trifels, der über dem hübschen Städtchen Annweiler thront und in dem einst der legendäre englische König Richard Löwenherz als Gefangener weilte. Wer einmal Abwechslung von Natur braucht, für den lohnt sich ein Besuch der Städte Speyer, Landau. Pirmasens oder Wissembourg im nahegelegenen Elsass.


Altes Land

Nicht weit von der Elbmündung entfernt liegt zwischen der Metropole Hamburg und der Nordsee malerisch eingebettet das Alte Land. Wer gerne einen abwechslungsreichen Urlaub mit einem gesunden Mix aus Aktivitäten und Entspannung sucht, der ist im Obst- und Blütenparadies bestens aufgehoben, denn das Alte Land ist das größte zusammenhängende Obstanbaugebiet Europas. Es liegt daher auf der Hand, dass die Blüte- und Erntezeiten von Äpfeln und Kirschen die beliebtesten Reisezeiten sind.


Wer im Alten Land urlaubt, hat die Nordsee direkt vor der Nase; und auch die Ostsee ist in weniger als einer Autostunde zu erreichen. Aufgrund der geographischen Gegebenheiten ist die Region für jedermann sehr gut mit dem Fahrrad zu erkunden. Auch Wassersportler kommen auf Elbe oder Nordsee ganz sicher auf ihre Kosten.


Das Alte Land ist nicht nur für unberührte Natur, Obstanbau und viel Wasser bekannt. Hier finden sich auch kulturelle und architektonische Kleinode wie Buntmauerfachwerkhäuser und einzigartige Prunkpforten. Sehenswerte Städte sind Stade, Buxtehude und Jork.


Mit dem Boot durch die Mecklenburger Seenplatte

Entschleunigung pur erwartet Urlauber, die sich für eine Reise an die Mecklenburger Seenplatte entscheiden – und das am allerbesten mit einem Kanu, Kajak oder Hausboot.


Bis auf ganz wenige Ausnahmen gibt es hier keine fließenden Gewässer, so dass weder Schleusen noch Strömungen das Schipper-Vergnügen trüben können. Für eine Wasserwanderung durch Mecklenburg muss selbstverständlich niemand ein eigenes Boot besitzen, da zahlreiche Verleiher vor Ort Hausboote, Kanus und Kajaks in allen Größen und Varianten anbieten. Hübsche Hafenstädtchen wie Waren oder Röbel laden entlang der Strecke zum Pausieren und Verweilen ein.


Ein besonderes Highlight in der Region ist die Seerosenblüte. Diese beginnt Ende Mai und verwandelt die Mecklenburger Seen in ein Blütenmeer. Die Blütenpracht kann bis in den August hinein bewundert werden.

Sächsische Schweiz

Eine der schönsten und beeindruckendsten Landschaften Deutschlands ist die Sächsische Schweiz. Sie ist etwa 30 Kilometer im Südosten Dresdens unweit der Grenze zur Tschechischen Republik gelegen. Imposante Felsformationen vorwiegend aus Sandstein säumen hier beide Ufer der Elbe, was der Sächsischen Schweiz auch den Beinamen „Elbsandsteingebirge“ eingebracht hat.


Diese wunderschöne Region ist ein Paradies für Naturfreunde und Wanderer, und auch eine Schiffstour zwischen Dresden und Bad Schandau ist ganz sicher ein unvergessliches Urlaubserlebnis.


Eine besonders beliebte Wanderroute ist der Malerweg, der seinen Namen etlichen Malern verdankt, die im Laufe der Zeit die atemberaubenden Landschaften und Panoramen für die Ewigkeit festgehalten haben. Völlig zu Recht wurde der Malerweg bereits kurz nach seiner Einweihung zum „Schönsten Wanderweg Deutschlands“ gekürt. Aber auch der mehr als 90 Quadratkilometer große Nationalpark Sächsische Schweiz ist einen Besuch wert. Ein Highlight in diesem Park ist ganz sicher eine Fahrt mit der Kirnitzschtalbahn – diese ist die einzige Straßenbahn der Welt, mit der man in einen Nationalpark einfahren kann.


Ein Muss für einen Urlaub in der Sächsischen Schweiz ist ein Besuch der Bastei und der Festung Königstein. Die Städtchen Pirna, Wehlen und Rathen sind ebenfalls einen Abstecher wert.


Amrum

Sylts keine Schwester in der Schleswig-holsteinischen Nordsee ist ein Naturparadies und die Garantie für eine perfekte Auszeit vom stressigen Alltag. Hier finden Urlauber scheinbar endlose Sandstrände – so kann Amrum tatsächlich mit dem breitesten Sandstrand Europas aufwarten! Zu den landschaftlichen Highlights Amrums gehört neben dem Wattenmeer auch der Kniepsand, eine weltweit einzigartige Sandbank, die Teil der Insel ist.


Zwar ist das Autofahren auf der Insel erlaubt, dennoch verzichten die meisten Einheimischen und Urlauber der Natur zuliebe darauf. Viel schöner und erholsamer ist es ja auch, Amrum auf den zahlreichen gut ausgebauten Radwegen zu erkunden. Aber auch Pferdewege sind ausreichend vorhanden, so dass Pferdeliebhaber die schönsten Ecken der Insel hoch zu Ross erobern können. In Steenodde können hierfür Islandpferde ausgeliehen werden. Ein besonderes Verkehrsmittel auf Amrum ist die Inselbahn Paul, die bei gemütlichen 25 Stundenkilometern Rundfahrten über die Insel anbietet.




Welche schönen Reiseziele in Deutschland kennst du noch?

© 2023 Website im Aufbau

  • Facebook
  • Instagram